Zanderfilet mit Rahmsauerkraut

Es gab lange kein Rezept mehr mit Fisch. Also wird es wieder Zeit. Schließlich leben wir in Potsdam und hier gibt es eine Menge Fischer die frischen Fisch verkaufen. Den Geruch bei den Fischerständen ist jedesmal sehr gewöhnungsbedürftig aber was macht man nicht alles für einen leckeren Fisch. Und so gab es diesmal leckeren Zander. Gab es wirklich lange nicht mehr. Diesmal wollte ich ein ungewöhnliches Rezept machen. Ich hatte durch zufall Sauerkraut in Haus. Ich wusste zum Glück von meiner Oma noch wie man Rahmsauerkraut macht. Und so kam dieses Rezept zustande. Ihr glaubt ja nicht wie lecker es ist. Selbst Mr. Doricicas hat seinen Teller komplett aufgegessen. Himmlisch. Und danach ist man angenehm gesättigt ohne wirklich sich zu ‚voll‘ zu fühlen.

Und so kommen wir zum Rezept. Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen.

Zutaten

500g Sauerkraut aus dem Glas
1 Zwiebel
2EL Butter
2 MSP Curry
Zucker, Salz, Pfeffer
300g Sahne
100g Creme fraiche
4 Zanderfilets mit Haut
3 EL Mehl
3 EL Öl

Zubereitung

  1. Sauerkraut wässern, abtropfen lassen
  2. Zwiebeln schälen und würfeln
  3. Butter erhitzen und Zwiebel darin anschwitzen
  4. Sauerkraut dazu geben
  5. mit Curry, Salz, Pfeffer und Zucker würzen
  6. Sahne und Creme Fraiche einrühren
  7. das Kraut erhitzen und ca 25 Minuten köcheln lassen
  8. abschmecken
  9. Zanderhaut mit einem scharfen Messer schräg einschneiden
  10. Salzen und in Mehl wenden
  11. Fisch auf der Hautseite in heißen Öl goldbraun braten
  12. nach 3-5 Minuten wenden und die Hitze reduzieren
  13. Butter hinzufügen und schmelzen lassen und etwas über dem Fisch verteilen
  14. alles schön auf ein Teller anrichten
  15. schmecken lassen

 

You Might Also Like

Kommentar verfassen

Back to top
%d Bloggern gefällt das: