Schokoladenganach einfach zubereitet

Es kann immer wieder passieren, der Kuchen sieht einfach nicht gut aus, hat Risse oder ist sogar zusammengefallen. Damit der Kuchen dennoch ein Renner wird, mache ich immer eine leckere Schokoladenganache, denn die sieht immer lecker aus und damit wird jeder Kuchen zum Hit. Ich mache meisten meinen Schokoladen-Rum-Kuchen (verlinkt) und setzte als Krönung meine…

Werbeanzeigen

Offroadtour durch Albanien Teil 2

dieser Beitrag enthält Werbung weiter geht die Reise Unsere Reise ging weiter durch die Landschaft und Gebirge von Albanien. Unser nächstes Ziel war der Ochridsee. Allerdings blieben wir noch eine weitere Nacht im Gebirge und genießten die Natur des schwarzen Drin. Am nächsten Tag erlebten wir ein sehr schönes Naturschauspiel.Wir standen über den Wolken und…

Offroadtour durch Albanien Teil 1

dieser Blogpost enthält Werbung Wie alles begann… Hätte mir jemand vor 5 Jahren gesagt das ich eine Reise wie diese machen würde, hätte ich definitiv diese Person ausgelacht und mit dem Kopf geschüttelt. Denn wer mich kennt weiß das Campen nicht meins ist und ich doch schon ein bisschen Komfort möchte in meinem Urlaub.Als dann…

Die Zukunft aus der Kaffeetasse lesen

Das Kaffeetrinken als Zwischenmahlzeit am Nachmittag ist für Bulgaren in ihrem Tagesablauf keine feste Mahlzeit und daher nicht üblich. Man trinkt tagsüber zwar Kaffee, sogar viel Kaffee, aber nicht unbedingt mit einem Stück Kuchen. Nur die Damen der alten Schule treffen sich zum Klatsch und Tratsch beim Kaffeetrinken und versuchen die Zukunft ihrer Familien aus…

Wie die Aubergine in Gera Superstar wurde: Kulinarisches mit einer Prise Regionalstolz

Nun musste der geübte tapfere DDR-Bürger sich natürlich offenbaren und gegensätzliche Erfahrungen, die meisten hätten sie nie sammeln mögen, als Ausgleich ausstoßen. Das Fremde wurde stets pragmatisch und fast ohne Annährungsversuche vernommen. Die Werktätigen in beiden Länder wollten der gegenseitigen simplifizierten Völkerverständigung auch kulinarisch nicht sonderlich nachhelfen. Aus gutem Grund! Die Bulgaren hatten sich unverzüglich…

Ich hätte gern zwei Gurken, bitte!

Bulgarien und Ungarn waren als Hauptlieferanten für die Obst- und Gemüseversorgung im sozialistischen Lager zuständig. In der Tat, gab es einige Jahre in denen auf dem Markt und in dem Laden auch Paletten mit Weintrauben, Pfirsichen, Aprikosen, Paprika und Auberginen zu sehen waren. Sie kamen aus diesen Ländern bis sich der Westmarkt für ihre Produkte…